Uhren & Schmuck

CLASSIC TOURBILLON MANUFACTURE

Frederique Constant
30 März' 23

Bei ihrer ersten Teilnahme an der Watches and Wonders im Jahr 2023 begeht Frederique Constant ein besonderes Jubiläum: Die Marke feiert ihr 35-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass enthüllt Constant eine völlig neue Interpretation einer Kreation, Ausdruck seiner Expertise und seines Esprits: die Classic Tourbillon Manufacture. Das Tourbillon wurde komplett intern entwickelt und in den
Werkstätten von Hand zusammengesetzt. Hier haben wir Uhrmacherkunst in ihrer reinsten Form, mit drei Zeigern, eingeschlossen in einem 39 mm großen Gehäuse aus 18 Karat Roségold. Die Serie ist auf nur 150 Exemplare
limitiert.

Die 1988 gegründete Marke Frederique Constant feiert im Jahr 2023 ihr 35-jähriges Bestehen. In diesem Jahr wird es viele festliche
Events geben, aber die Manufaktur wollte den Reigen mit einer symbolträchtigen Kreation eröffnen: dem Tourbillon Manufacture. Das Uhrwerk FC-980, das 2008, vor 15 Jahren, zum ersten Mal vorgestellt wurde, ist seitdem zu einer der wichtigsten Entwicklungen der
Marke geworden und ist heute das Herz der brandneuen Classic Tourbillon Manufacture. Ein Jubiläum,das auch die erste Teilnahme der Marke an Watches and Wonders markiert. Symbolischer könnte es nicht sein, denn die Classic Tourbillon Manufacture wird direkt auf der weltweit führenden Uhrenmesse in Frederique Constants Heimatstadt Genf enthüllt.

Eine emblematische Uhr

Das Classic-Design verkörpert die Linie, die Frederique Constant seit der Gründung vor 35 Jahren verfolgt, ohne jemals davon abzuweichen: traditionelle, perfekt beherrschte mechanische schweizerische Uhrmacherkunst, eine Hommage an das jahrhundertealte Erbe. Die neue Classic Tourbillon Manufacture würdigt diese Uhrmacherkunst bis ins kleinste Detail. Erstens, weil das Gehäuse aus 18 Karat Roségold gefertigt ist, einem Edelmetall, das bislang ausschließlich den limitierten Manufaktur-Editionen vorbehalten war. Dieses Modell ist keine Ausnahme: Die Auflage beträgt nur 150 Stück und jede Uhr ist einzeln nummeriert. Alle neuen Classic Manufacture-Modelle, die bisher mit einem Durchmesser von 42 mm angeboten wurden, werden nun in einem 39 mm großen Gehäuse untergebracht, dessen Design ebenfalls überarbeitet wurde, um mit seinen modernen und harmonischen Kurven einen optimalen Komfort am Handgelenk zu bieten. Zweitens, weil das Regelinstrument majestätisch bei 6 Uhr thront. Die versiertesten Sammler werden es erkannt haben: das Tourbillon. Es ist eine wunderbare Erfindung, die 1801 zum Patent angemeldet wurde und von herausragendem uhrmacherischen Können zeugt.

  

     

 

Hypnotisches Tourbillon

Frederique Constant hat sich zu einer weitgehend integrierten Manufaktur entwickelt und verfügt heute über 30 intern entwickelte Kaliber. Eines davon ist das Tourbillon, das mit einem Ankerrad und einem Anker aus Silizium ausgestattet ist. Für den Besitzer bedeutet dies ein antimagnetisches Uhrwerk, das gegenüber Temperaturschwankungen unempfindlich ist und die Uhr präziser macht, was der ursprünglichen Bestimmung des Tourbillons entspricht. Das Tourbillon schlägt die Sekunden mit Hilfe eines diskreten Zeigers, der über seinen Käfig gleitet. Der aus 81 Komponenten bestehende Käfig ist individuell mit der Seriennummer jedes einzelnen Stücks graviert, die auch auf der Rückseite des Saphirglasbodens zu sehen ist, der das Innenleben des Kalibers FC-980 enthüllt. Es wurde nach traditioneller Uhrmacherkunst verarbeitet – Anglieren, Perlieren, Umreifung, gezogene Flanken und Hochglanzpolitur – und bietet eine Gangreserve von 38 Stunden.

 

 

Schlichte Eleganz

Im Jahr 2023 überarbeitet Frédérique Constant seine Classic Tourbillon Manufacture und verleiht ihr ein neues, eleganteres Gesicht. Seit 2008 hatte die Öffnung des Tourbillons eine ganz besondere Geometrie in Form eines „Kommas“ – ein Design, das es ihm ermöglichte, sich auf dynamische und atypische Weise in das Zifferblatt einzufügen. Heute hat sich das Komma zu einem perfekten Kreis gewandelt. Das Zifferblatt zeigt eine schlichte Eleganz, mit seinen applizierten Indizes und handpolierten goldfarbenen Zeigern, die beide schlank und länglich sind und über einem anthrazitgrauen, Grund mit Sonnenschliff schweben. Die Indizes und Zeiger wurden mit einem Diamantrand facettiert, eine Technik, die sie zum Strahlen bringt. Die Classic Tourbillon Manufacture wird mit einem matten, dunkelbraunen Lederarmband und einer Faltschließe angeboten, auf der stolz das Frederique Constant Wappen prangt – eine Besonderheit, die nur bei Manufaktur- Kreationen zu finden ist.

Jugend ist ein Trumpf, die Zukunft am Horizont

Aber nun genug mit dem Blick in die Vergangenheit: Frederique Constant ist mit 35 Jahren immer noch eine junge Manufaktur, deren Möglichkeiten schier unerschöpflich sind. Neben ihren Hauptkollektionen, deren Ziel es ist, eine hochwertige, aber gleichzeitig erschwingliche
Uhrmacherkunst auf den Markt zu bringen, hat die Marke ihre Produktpalette nach und nach um exklusivere Stücke für anspruchsvolle Sammler erweitert. Das Tourbillon gehört zweifellos zu den beliebtesten Komplikationen. Die Marke Frederique Constant blickt also in die Zukunft, mit der Zielsetzung, eine anspruchsvollere Uhrmacherkunst anzubieten, die sich durch eine immer raffiniertere Optik und ein ständig überarbeitetes und verbessertes Finish auszeichnet.

 

© FREDERIQUE CONSTANT

 

Weitere Neuigkeiten

Reisen

Erstes Fünf-Sterne-Hotel in St. Moritz nach 120 Jahren

Die St. Moritzer Hotel-Institution La Margna aus dem Jahr 1906 hat unter dem neuen Namen GRACE LA MARGNA ST MORITZ eröffnet. Das neue Fünf-Sterne-Superior-Hotel mit Panoramablick über den St. Moritzersee thront oberhalb des Bahnhofs.

Grace la Margna St Moritz
Essen & Trinken

LUXON und Tohru Nakamura

LUXON Sonderzug Partnerschaft mit dem berühmten Michelin Koch Tohru Nakamura.

Luxon
Beauty & Well Being

Die „Sensitive Gums Gentle Mint“ Zahnpasta

Die Neuheit der Kult-Brand für empfindliches Zahnfleisch.

Marvins
Reisen

NCL startet seine längste Saison in Südafrika

Die Norwegian Dawn debütiert in der Region mit einer Reihe von 12- und 21-tägigen Routen. Neben Kapstadt wird erstmals auch Port Louis auf Mauritius ein Abfahrtshafen sein. Gleich mehrere Ziele sind Premieren für NCL, darunter Luanda in Angola, Abidjan an der Elfenbeinküste, Banjul in Gambia sowie Dakar im Senegal.

NORWEGIAN CRUISE LINE

Follow us on Instagram

@feelgoodmagazin

zu unserem Instagram-Feed

Noch mehr News und Trends – ganz easy per E-Mail!